9. Behandlung

Wir schreiben Freitag, den 05. Dezember 2014. Bereit für eine weitere Behandlung, die Neunte!

12:31 Uhr, der Zug hat den Bahnhof in Ulm pünktlich verlassen. In Donauwörth bin ich wieder umgestiegen und schließlich um 15:20 Uhr in Nürnberg angekommen. Da ich erst gegen 17:10 Uhr meinen Termin in der Praxis hatte, bin ich noch über den Nürnberger Christkindlesmarkt „geschlürft“. War ganz nett anzusehen, aber zu Fuß vom HBF doch paar Minuten länger als erwartet.

Naja, zurück zum wesentlichen. 17:10 Uhr habe ich das Wartezimmer betreten. Diesmal musste ich ungefähr 10 Minuten mein Tattoo kühlen, bevor es die neunte Behandlung begann. Frau Dr. hat wieder alles soweit eingestellt: 2 mm, 5,25 Joule (glaub ich), 10 Hz und 4-fach Boost. Diesmal war das ganze Spiel nach weniger als 2 Minuten vorbei. Wird zum Glück halt doch immer weniger!

Nun war wieder kühlen angesagt um danach ein zweites Mal, die „schwierigen Stellen“, erneut zu behandeln. Jetzt noch Diprogenta und einen Verband drauf und dann kann es wieder zurück nach Ulm gehen.
Am Bahnhof musste ich keine 10 Minuten auf den Zug warten. Pünktlich (ja gibt es auch bei der Bahn) in Ulm angekommen, habe ich mich in mein Auto geschwungen und bin nach Kempten gefahren. Endlich Zuhause!

 

Aktuelle Bilder:

Vor der neunten Behandlung: Nach der neunten Behandlung:
20141205_171302 20141205_174202

 

Hier gehts zur zehnten Behandlung!

2 Gedanken zu „9. Behandlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.